LOST ARK – Guide für Sammeln und Crafting Berufe erklärt

1.) Welche Berufe gibt es in Lost Ark?

  • Holzfäller
  • Bergarbeiter
  • Kräuterkundler
  • Archäologe
  • Angler
  • Jäger

2.) Was stellt man her?

  • Tränke
  • Bomben
  • Gebäude/Möbel für die Festung
  • Buff-Food
  • Kristalle
  • Sammelwerkzeuge

3.) Welche Rohstoffe benötigt man und wo findet man sie?

  • Pflanzen/Kräuter/Pilze (Kräuterkunde)
  • Holz (Baumfällen)
  • Erze (Bergbau)
  • Fleisch/Leder (Jagen)
  • Fische (Fischen)
  • Relikte (Archäologie)

Das wird aber erst relevant, wenn ihr in Lakebar angekommen seid. Eure Story führt euch automatisch dorthin. In diesem Dorf gibt es einen Zwerg. Dieser gibt euch eine Aufgabe. Über ihn schaltet ihr die Lifeskills überhaupt erst frei.

Ab dann findet ihr die Rohstoffe überall in der Welt während ihr kämpft und eure Quests macht.

4.) Sammeln verbessert sich in Lost Ark

Die Rohstoffe abzubauen kostet Arbeitspunkte und Zeit. Wenn ihr zu zweit den gleich Rohstoff abbaut profitiert ihr übrigens von mehr Geschwindigkeit. Je mehr man sammelt, desto besser fällt der Ressourcengewinn aus. Man steigt nämlich in den Sammelberufen im Level auf und erlernt dadurch neue passive und aktive Skills für das Sammeln.

Es gibt auch Konsumgegenstände, die zeitlich begrenzt den Erfahrungsgewinn von Lifeskills erhöhen. Für jeden Beruf gibt es Sammelwerkzeuge mit zufälligen Effekten. Je nach Wertigkeit des Werkzeugs sind diese Effekte besser und stärker (Laufgeschwindigkeit, Super-Rüstung usw.).

Beim Abernten von Rohstoffen findet ihr immer gewöhnliche Materialien. Jedes Mal besteht aber auch die Chance, seltenere Versionen zu erhalten.

Manchmal bekommt ihr auch Weltenbaumblätter (Sammelitems) und Tickets für Platinfelder. Das sind zeitlich begrenzte Instanzen, die viele bestimmte Rohstoffe zum Abbau bieten. Das Abernten kostet dort KEINE Arbeitspunkte. Wenn ihr dort als Gruppe rein geht, könnt ihr das Maximum herausholen.

5.) Wo kann man Crafting in Lost Ark betreiben?

In der eigenen Festung, die ihr durch eine Quest in der Lutheran Festung freischaltet. Dadurch bekommt ihr das Lied des gesegneten Landes (oder so ähnlich). Das Spielen dieses Liedes teleportiert euch dann zu eurer Festung.

Zur Herstellung von Items: Je mehr man herstellt, desto günstiger wird die Herstellung. Die Aufwertung der eigenen Festung hängt damit ebenfalls zusammen. Durch fleißige Herstellung und Aufwertung der eignen Festung gibt es unter anderem folgende Vorteile:

Verkürzung der Herstellungszeit
Mehr Slots zur Herstellung
Weniger Energieverbrauch bei der Herstellung
Weniger Goldkosten bei der Herstellung

Auf eurer Insel bzw. eurer Festung könnt ihr euch auch einen eigenen Bereich freischalten, wo ihr begrenzt immer wieder Rohstoffe abbauen könnt.

6.) Lohnt sich das Handwerk (Crafting)?

Ja, weil eigentlich alles für Gold im AH verkauft werden kann. Das gilt für gesammelte Rohstoffe und für Items, die daraus hergestellt wurden.

Besonders Tränke und Hilfsitems sind im PvE Endgame wichtig und gefragt.

7.) Wie sollte man vorgehen?

Arbeitspunkte beachten und eigene Strategie ableiten. Man hat 10500 Arbeitspunkte auf seinem gesamten Account für alle Charaktere. Diese regenerieren sich über Zeit. Es gibt Tränke, die sofort Arbeitspunkte wiederherstellen können.

Wichtig: Wer 10500 Arbeitspunkte voll hat, verschwendet sozusagen Gold. Deshalb sollte man einen Plan haben, wie man möglichst immer weniger als 10500 Arbeitspunkte hat, um von der Regeneration zu profitieren.

Spezialisierung oder alle Sammelberufe machen? Beides möglich! Es hängt vor allem von dir ab, ob du Schwerpunkte setzen willst oder ein Allrounder sein möchtest.

Ein sehr hilfreiches Dokument für die Lost Ark Berufe und Kosumgegenstände findet ihr hier:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1KHl52d2_H-GtQ4y1X4Z9aPfnEPYnphvPxWatTvJpC4M/edit#gid=1888053894

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.